Expertise > Sozialrecht

Sozialrecht

Sie haben eine Rückforderung oder Sperrzeit erhalten?
Es kann vorkommen, dass das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit von Ihnen Geld zurückverlangt. Dabei sind die Rückforderungen in den Aufhebungs- und Erstattungsbescheiden oftmals zu hoch angesetzt.

Daneben sind auch Sperrzeiten oder ein Ruhen des Arbeitslosengeldes möglich, wodurch Sie in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten geraten können.

Sie warten auf einen Bescheid des Jobcenters?
Wenn Sie einen Antrag beim Jobcenter gestellt haben, kann es oft mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern, bis Sie Ihre Leistungen tatsächlich erhalten. Das Jobcenter hat bis zu sechs Monate Zeit, um über Anträge aller Art zu entscheiden.

Ihr Bewilligungsbescheid ist fehlerhaft?
Häufig sind Bewilligungsbescheide vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur fehlerhaft. Dies kann auch bei sogenannten vorläufigen Bewilligungsbescheiden vorkommen, also bei Personen mit schwankendem Einkommen (z.B. Selbständige). Es besteht die Gefahr, dass Ihnen zu wenig Arbeitslosengeld bewilligt wurde.

Wie kann Hopkins bei Problemen mit dem Jobcenter oder der Arbeitsagentur helfen?
Bei Hopkins bieten wir Ihnen eine schnelle und völlig kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles!

Nach unserer kostenlosen Ersteinschätzung können wir Ihnen mitteilen, ob sich ein Vorgehen gegen die Behörde lohnt.

Gerne führen wir für Sie dann das Widerspruchsverfahren durch. Haben Sie Anspruch auf Beratungshilfe? Wir prüfen auch das für Sie! Im Rahmen der Beratungshilfe tragen Sie für das Widerspruchsverfahren weder Kosten noch Risiko.

Informieren Sie sich über Ihre Rechte im Sozialrecht gegenüber Jobcenter und Arbeitsamt.
image

Sie haben eine sozialrechtliche Frage?

Schildern Sie uns Ihren Fall und finden Sie heraus, ob und wie wir Ihnen helfen können. Die erste Einschätzung ist bei uns selbstverständlich unverbindlich.

Mehr zum Thema Sozialrecht

image
Sperrzeit
image
Aufhebungs- und Erstattungsbescheid
image
Bescheid fehlerhaft

Wir nutzen Cookies.