Allgemeines Zivilrecht in Deutschland

Zivilrecht ist ein wichtiger Teil des Rechtssystems, dass sowohl die Rechte und Pflichten der Bürger beinhaltet, als auch die prozessualen Vorschriften zur Durchsetzung dieser Rechte und Pflichten. Das Zivilrecht steht in Abgrenzung zum Öffentlichen Recht, dass die Beziehung zwischen den öffentlichen und/oder staatlichen Institutionen untereinander und zu den Bürgern regelt.

Lassen Sie sich jetzt anwaltlich beraten!

Termin vereinbaren
Top-Bewertung und Spitzenreiter in der Kategorie AnwaltAusgezeichnet mit dem deutschen Legal Tech KanzleipreisSicher durch SSL-ZertifikatMitglied der Rechtsanwalts-Kammer BerlinQualitätssiegel für Datenschutz

Anwalt für Zivilrecht

Hopkins Rechtsanwälte bietet professionelle Beratung für alle zivilrechtlichen Fragen. Unser Team besteht aus erfahrenen Anwälten, die sich auf Zivilrecht spezialisiert haben und über eine umfassende Erfahrung in diesem Bereich verfügen. Wir verstehen, dass jeder Fall einzigartig ist und bieten daher eine individuelle Beratung an, die auf Ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und erhalten Sie umgehend ein unverbindliches Angebot:

Jetzt Anfrage stellen
Anwalt für Zivilrecht

Was gehört zum Zivilrecht?

Das Zivilrecht enthält alle Rechtsvorschriften, die Bürger und Verbraucher in ihrem normalen Handeln schützen sollen. Dazu gehört zum Beispiel das Kündigungsrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht oder auch das Jugendrecht. Das Zivilrecht ist immer dann gefragt, wenn es zum Streit mit Personen, Behörden oder Vertrags- oder Handelspartnern kommt und die Beteiligten sich nicht einigen können.

Lassen Sie sich jetzt anwaltlich beraten!

Jetzt Anfrage stellen

Was ist der Unterschied zwischen Strafrecht und Zivilrecht?

Schwerpunkt des Strafrechts sind Verbrechen. Es geht um strafbare Handlungen wie Mord, Diebstahl, Betrug oder Körperverletzung, die das Gemeinwohl und die öffentliche Ordnung gefährden. Die Verfahren im Strafrecht werden vom Staat oder der Regierung durchgeführt (nicht von Privatpersonen oder Unternehmen).

Das Zivilrecht dagegen befasst sich mit privaten Angelegenheiten zwischen Personen oder Unternehmen. Es geht um Fragen wie Vertragsrecht, Familienrecht, Eigentumsrecht und Haftungsrecht. Zivilrechtliche Verfahren werden in der Regel von Privatpersonen oder Unternehmen gegen andere Privatpersonen oder Unternehmen geführt.

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und erhalten Sie umgehend ein unverbindliches Angebot:

Jetzt Anfrage stellen

Weitere Inhalte

Gerichtliche Rechtsdurchsetzung im Zivilrecht

Zivilverfahren dienen der Durchsetzung des Zivilrechts. In der Zivilprozessordnung (ZPO) ist regelt, wie das Zivilverfahren abläuft. Das zivilrechtliche Verfahren beginnt mit der Einreichung einer Klageschrift durch einen Kläger. Ihm gegenüber steht der Beklagte als angeklagte Partei. Da beide Parteien einen großen Einfluss auf den jeweiligen Gegenstand des Zivilverfahren haben, spricht man hier von einer Dispositionsmaxime.

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und erhalten Sie umgehend ein unverbindliches Angebot:

Jetzt Anfrage stellen

Häufig gestellte Fragen

Was ist das Zivilrecht?

Das Zivilrecht enthält alle Rechtsvorschriften, die Bürger und Verbraucher in ihrem normalen Handeln schützen sollen.

Wie finde ich einen guten Anwalt für Zivilrecht?

Um einen guten Anwalt für Zivilrecht zu finden, sollte Sie darauf zu achten, dass Sie ab ersten Kontakt umfassend über mögliche Kosten, nächste Handlungsschritte und Ihre persönlichen Erfolgschancen informiert werden. Außerdem sollten Sie sich erkundigen wie die Einschätzung früherer Mandaten ist. Zu fast allen größeren Kanzleien lassen sich Bewertungen und Erfahrungsberichte finden.

Geht jeder zivilrechtliche Fall vor das Gericht?

Nicht in jedem Fall erheben wir unbedingt eine Klage. Oftmals fungiert der Anwalt auch als Vermittler und kann mit Verhandlungserfahrung und rechtlicher Expertise zu einer außergerichtlichen Einigung führen.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Alle anfallenden Kosten werden von Ihrer Versicherung getragen, sollten Sie eine Rechtsschutzversicherung haben (bis auf eine geringe Selbstbeteiligung, sollten Sie eine solche mit Ihrer Versicherung vereinbart haben). In diesem Fall übernehmen wir natürlich die gesamte Kommunikation mit Ihrer Versicherung. Für Mandanten ohne Rechtsschutzversicherung vermitteln wir gerne alternative Finanzierungsmodelle, die eine rechtliche Vertretung ohne Kostenrisiko möglich machen.

Lassen Sie sich jetzt anwaltlich beraten!

Termin vereinbaren