Unsere fachkundige Anwälte und Fachanwälte für Öffentliches Baurecht stehen Ihnen zur Seite!

In Deutschland umfasst das öffentliches Baurecht alle gesetzliche Regelungen, die die Bebauung von Grundstücken betreffen. Es regelt, ob und wie auf einem Grundstück gebaut werden darf und beinhaltet Bauplanungs- sowie Bauordnungsrecht. Darüber hinaus kann das öffentliches Baurecht auch Fragen zu Baugenehmigungen und Denkmalschutz umfassen.

Hopkins Rechtsanwälte helfen Ihnen:

Rechtsberatung buchen

Direkt zum Thema

No items found.
Top-Bewertung und Spitzenreiter in der Kategorie AnwaltAusgezeichnet mit dem deutschen Legal Tech KanzleipreisSicher durch SSL-ZertifikatMitglied der Rechtsanwalts-Kammer BerlinQualitätssiegel für Datenschutz

Was sind die Kernkompetenzen eines Anwalts für Öffentliches Baurecht?

Die Kernkompetenzen eines Rechtsanwalts, der sich auf öffentliches Baurecht spezialisiert hat, liegt in der Unterstützung von Bauherren und Architekten, ihre Baupläne rechtskonform zu realisieren und dabei potenzielle rechtliche Konflikte zu minimieren. Das Aufgabenfeld reicht dabei von der Prüfung rechtlicher Rahmenbedingungen bis hin zur Vertretung der Mandanten bei Planungs- und Genehmigungsverfahren.

Haben Sie ein baurechtliches Problem? Schildern Sie uns Ihr Anliegen und Sie erhalten sofort ein unverbindliches & transparentes Angebot.

Rechtsfrage stellen und Beratungssgesräch buchen
Was sind die Kernkompetenzen eines Anwalts für Öffentliches Baurecht?

Worum geht es beim öffentlichen Baurecht?

Das öffentliche Baurecht regelt die Bebauung von Grundstücken im Interesse der Allgemeinheit. Es umfasst das Bauplanungsrecht, das die übergeordnete Nutzung von Flächen plant (z.B. Bebauungspläne), und das Bauordnungsrecht, das Sicherheits- und Ordnungsstandards für Bauwerke festlegt.

Hopkins Rechtsanwälte helfen Ihnen:

Rechtsfrage stellen und Beratungssgesräch buchen

Weiterführende Tipps und Inhalte

No items found.

Was ist das besondere am öffentlichen Baurecht?

Das Besondere am öffentlichen Baurecht ist, dass es einen sehr spezifischen Bereich der Rechtsordnung darstellt, der sich mit den rechtlichen Grundlagen der Nutzung und Bebauung von Grundstücken befasst. Es regelt, welche Art von Bauvorhaben an welchem Ort zulässig ist und setzt Rahmenbedingungen für Planung, Genehmigung, Bauausführung und Nutzung von Immobilien fest.

Dabei geht es nicht nur um die Bauweise und die Einhaltung technischer Standards, sondern auch um städtebauliche, ökologische und soziale Gesichtspunkte. Öffentliches Baurecht ist demnach interdisziplinär und berücksichtigt öffentliche Interessen sowie die Belange der Allgemeinheit.

Haben Sie ein baurechtliches Problem? Schildern Sie uns Ihr Anliegen und Sie erhalten sofort ein unverbindliches & transparentes Angebot.

Rechtsfrage stellen und Beratungssgesräch buchen

Weitere Inhalte

No items found.

Was sind die typischen Aufgaben eines Anwalts mit Spezialisierung auf öffentliches Baurecht?

Der Aufgabenbereich der Anwälte für öffentliches Baurecht umfasst sowohl die Beratung als auch die Vertretung in juristischen Angelegenheiten, um den Bauprozess von der Planung bis zur Realisierung rechtlich zu begleiten und zu unterstützen.

Zu den typischen Aufgaben eines Anwalts, der auf öffentliches Baurecht spezialisiert ist, zählen:

  • Beratung in Angelegenheiten des Bauplanungsrechts und der Bauordnung auf kommunaler, Landes- und Bundesebene.
  • Prüfung von Bebauungsplänen, Flächennutzungsplänen und anderen städtebaulichen Satzungen.
  • Vertretung in baurechtlichen Genehmigungsverfahren vor den zuständigen Behörden.Unterstützung bei der Durchsetzung von Baugenehmigungen und der Abwehr von Bauordnungsmaßnahmen.
  • Rechtliche Absicherung von Bauprojekten und Prüfung der rechtlichen Rahmenbedingungen.
  • Zusammenarbeit mit Architekten und Ingenieuren, um eine Konformität der Baupläne mit den rechtlichen Vorgaben sicherzustellen.
  • Vertretung der Mandanten in Widerspruchs- und Klageverfahren bei streitigen baurechtlichen Auseinandersetzungen.
  • Verhandlung und Abstimmung mit den Planungsbehörden zur Sicherstellung einer rechtssicheren Projektumsetzung.

Haben Sie ein baurechtliches Problem? Schildern Sie uns Ihr Anliegen und Sie erhalten sofort ein unverbindliches & transparentes Angebot.

Rechtsfrage stellen und Beratungssgesräch buchen

Häufig gestellte Fragen

Was unterscheidet öffentliches und privates Baurecht?

Während das öffentliches Baurecht das Verhältnis zwischen dem Bauherrn und den staatlichen Institutionen (beispielsweise Kommunen) regelt und dabei das Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht fokussiert, befasst sich das private Baurecht hingegen mit den rechtlichen Beziehungen zwischen privaten Baubeteiligten, wie Bauherrn, Architekten und Handwerkern.

Was umfasst das öffentliche Baurecht?

Das öffentliche Baurecht umfasst Regelungen zur Nutzung von Grundstücken und zur Ordnung der Bebauung. Dazu gehören Bauordnungsrecht, Bauplanungsrecht sowie die Genehmigung von Bauvorhaben und -maßnahmen durch zuständige Behörden.

Muss ein Rechtsanwalt für öffentliches Baurecht in der Nähe sein?

Heutzutage muss sich eine Kanzlei für öffentliches Baurecht nicht mehr in unmittelbarer Nähe befinden. In nahezu allen Fällen können Besprechungen und Beratungen auch digital oder telefonisch durchgeführt werden. Fahrtwege, Wartezeiten und mühselige Bürokratie entfallen, wenn Sie sich an eine moderne Kanzlei wie Hopkins wenden. Sollte es eine Ortsbesichtigung oder einen Gerichtstermin geben, sind wir natürlich für Sie auch vor Ort.

Welche Gebiete umfasst das öffentliche Baurecht?

Das öffentliche Baurecht in Deutschland ist in zwei Hauptgebiete kategorisiert: das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht. Das Bauplanungsrecht ist bundesrechtlich geregelt und umfasst die rechtliche Qualität des Bodens sowie dessen Bebaubarkeit. Das Bauordnungsrecht hingegen ist landesrechtlich geregelt und befasst sich mit den technischen Anforderungen an bauliche Anlagen sowie den von diesen Anlagen ausgehenden Gefahren.

Hopkins Rechtsanwälte helfen Ihnen:

Rechtsberatung buchen